Sharevibe von FunFactory

Liebe Leserinnen und Leser,

in den letzten Jahren habe ich beobachtet, dass mit Sex-Toys immer offener umgegangen wird. Schon lange sind sie nichts mehr, was man daheim verstecken muss. Im Gespräch mit Freunden sorgten sie immer wieder für lustigen Gesprächsstoff und lockern die Runde allgemein auf. Auch bei der Wahl des Toys von Frau und Mann, hat sich so manches verändert. Nicht selten sind auch Männer offen für die anale Lust und haben ihren gefallen an Butt-Plugs und Co. gefunden. Möchte man mit der Partnerin einen Schritt weitergehen, findet man unter dem Begriff „pegging“ eine weitere Möglichkeit, zusammen Spaß zu haben und zudem noch was für die Gleichberechtigung zu tun ;-) Was ich damit meine, möchte ich euch nun näher bringen…

Pegging ist eine Sexualpraktik, wo die Frau mittels eines umgeschnallten Dildos (Strap-on) in den Mann anal eindringt und durch Penetration und Stimulation der Prostata, den Mann zum Orgasmus bringt. (Natürlich kann es auch die Partnerin der Frau sein)

Meine Partnerin und ich sind sehr offen und aufgeschlossen für neues und somit wollten wir das auch einmal ausprobieren. Ich habe mich über die Möglichkeiten von Zubehör für pegging informiert, fand aber die typischen Harnesse mit auf dem Venushügel stumpf aufliegenden Dildos nicht so toll, vor allem was die Stimuliertung bei der Frau angeht. Nach weiterer Recherche war ich auf die Strapless-Dildos von FunFactory gestoßen und in Bezug auf Design und Zubehör, recht angetan. Der Strapless-Dildo wird wie der Name schon sagt nicht umgeschnallt, sondern vaginal eingeführt. Somit sieht es aus, als hätte die Partnerin einen „richtigen“ Penis. Ich habe den Sharevibe für stolze 109 Euro bestellt und möchte ihn euch nun vorstellen.

Geliefert wurde der Sharevibe in einer ansprechenden Verpackung. Toll finde ich hierbei dass die Symbolik für die Anwendungsbeispiele so nett und spielerisch gezeichnet ist. In der Verpackung findet ihr den Strapless-Dildo, ein Vibroei, welches in den Dildo eingesetzt werden kann, ein Ladegerät, eine Infobroschüre und eine Anleitung.

Den Dildo gibt es in lila, pink und caramel. Er besteht aus unbedenklichem medizinischem Silikon und wird in Deutschland hergestellt. Ich denke hier kann ich mir sicher sein, dass ich das bekomme, was auf der Verpackung steht. Das lässt mich mit gutem Gewissen Spaß haben. Der Dildo ist insgesamt ca. 22cm lang und hat am Durchmesser für den passiven Part ca. 2,8 cm. Der Durchmesser für den aktiven Part hingegen beträgt ca. 3,8 cm. Gehalten wird der Dildo in der Vagina durch die Form und Muskulatur. Sollte die Gefahr des Herausrutschens gegeben sein, könnte die Partnerin ggf. auch Ouvert Unterwäsche tragen. Das Silikon ist ein Staubmagnet, ich halte ihn einfach kurz unter das Wasser und schon ist er sauber.

Toll am Dildo finde ich das Profil für den aktiven Part.

img_6110

Bei der Penetration des Partners oder der Partnerin, wird der Kitzler ziemlich stark mitstimuliert und genau darin sehe ich den Unterschied zu den üblichen Dildos mit flachem Fuß für den Harness. Somit haben beide zur gleichen Zeit ihren Spaß. Steigern kann die Partnerin ihre Lust noch mit dem wasserdichten Vibroei. Das Vibroei wird mit einem USB Ladekabel an jedem beliebigen USB Stecker aufgeladen. Am Vibroei hält das Kabel mit einem Magnet. Das Vibroei lässt sich in den Dildo einsetzen und sorgt mit fünf verschiedenen Rhythmen, zusätzlich für sexuelle Reize.

Die Aufregung und das Herzklopfen von mir und meiner Partnerin war groß. Sowas hatten wir bisher auch noch nicht ausprobiert und der Gedanke des Rollentausches war schon sehr spannend. Wir haben den Sharevibe in der „Doggy-Stellung“ ausprobiert und es war einfach gigantisch! Ich konnte von dem Gefühl und der Vorstellung gar nicht genug bekommen, während meiner Partnerin von der klitoralen Stimulation durch den Dildo, plus der Vibration des Vibro-Eis die Oberschenkel gezittert haben, sodass sie sich einfach nicht mehr auf den Knien halten konnte und mit einem sehr intensiven Orgasmus im Bett „zusammengebrochen“ ist. Obwohl ich bei unserem ersten Test des Sharevibe weniger davon hatte als sie, war es sehr erfolgreich und eine sehr tolle Erfahrung, die wir schon bald wiederholen wollten. Diesmal aber aber ohne Vibroei, um den Moment länger genießen zu können…

Ich, bzw. wir finden den Sharevibe eine gut umgesetzte Idee, die in unserer modernen Zeit für sehr viel Abwechslung sorgt und bei der einen oder anderen Beziehung vielleicht auch frischen Wind ins Liebesleben bringt. Das Gewicht mit 375g könnte etwas geringer sein, da es durch die Schwerkraft bei der Partnerin schon recht stark nach unten zieht. Hier sollte man wie bereits geschrieben, ggf. mit Ouvert Unterwäsche etc. etwas unterstützen, damit die Partnerin sich besser auf das Eigentliche konzentrieren kann. Gereinigt werden kann der Sharevibe übrignes mit dem Toycleaner von FunFactory, oder sicherlich auch mit anderen, welche Silikonverträglich sind.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s